-
Start Team RiRaRemis ist Schweizer Cupsieger
RiRaRemis ist Schweizer Cupsieger Drucken E-Mail
15.Feb.09 RiRaRemis ist Schweizer Cupsieger !!!!!
Zum RiRaRemis-Team gehören:
Raphael Sprenger, SprengSchach Wil
Manuel Sprenger, SprengSchach Wil
Julian Schärer, SprengSchach Wil
Damian Karrer, SprengSchach Wil
Jonas Wyss, Chur
Emanuel Schiendorfer, Biberist
Herzliche Gratulation zu dieser super Leistung!
Wir sind mega Stolz auf unsere erfolgreichen SprengSchächler!
Vielleicht können wir die Schweizer Cup Sieger bald im Club bewundern.
(Sie haben alle eine Einladung fürs SprengSchach Open Kategorie A erhalten)

 

 

Der Weg zum Team Cup Sieg


von Damian Karrer

Unser Team wurde anfangs 2008 von Damian Karrer gegründet, der aus seiner relativ tiefen Elozahl einen Nutzen ziehen wollte. In einem Team Cup Spiel darf nämlich nur jeweils ein Spieler pro Mannschaft mit über 2030 Elo eingesetzt werden, wobei die Führungsliste der letzten SSB-Agenda zählt.

RiRaRemis besteht aus:

Name

Elo Liste
05/2007

Elo Liste
06/2008

1

2

3

4

5

6

Emanuel Schiendorfer

2230

2297

+ 67

1

1

½

Jonas Wyss

2227

2268

+ 141

½

1

0

Damian Karrer

2010

2168

+ 158

1

1

½

½

0

1

Manuel Sprenger

1939

1987

+ 48

½

1

1

½

1

1

Julian Schärer

1788

2054

+ 266

1

½

1

½

1

Raphael Sprenger

1833

1913

+ 80

1

Emanuel und Jonas wechselten sich am Spitzenbrett ab, während Raphael stets bereit war, all seine Pläne über den Haufen zu werfen um kurzfristig als Ersatz einzuspringen. Erfreulicherweise konnten wir uns im Verlauf des Turniers alle stark verbessern.

 

 

 

1/32-Final, 14.9.2008
RiRaRemis – Wetzikon 2.5 : 1.5

 

Wetzikon trat geschwächt zum Auftaktspiel an, ihr Spitzenspieler, Patrick Hugentobler, weilte in den Ferien. Emanuel und Damian waren nie in Gefahr und fuhren souverän die ersten Punkte ein, was den Sieg schon besiegelte, da bei einem allfälligen 2-2 das Team, welches am vordersten Brett siegt, gewinnt. Bald gewann auch Julian, wonach Manuel, erfreut ab der guten Leistung des Teams, in einer leicht besseren Stellung Remis gab.

 

Emanuel Schiendorfer

-

Fabian Lang (2084)

1 - 0

Damian Karrer

-

Bernhard Schärer (2067)

1 - 0

Manuel Sprenger

-

Thomas Künzli (1960)

½-½

Julian Schärer

-

Anton Paschke (1946)

1 - 0

(Die erstgenannte Mannschaft hat jeweils Weiss an den Brettern 2 und 4)

 

 

 

1
/16-Final, 12.10.2008
Winterthur – RiRaRemis 0.0 : 4.0

 

In der zweiten Runde mussten wir gegen das sehr gefährliche Winterthurer Team antreten. Angeführt von Juniorencoach Michael Bucher, bestand Winterthur ansonsten aus aufstrebenden Junioren, darunter die mehrmaligen WM-Teilnehmer Nico Georgiadis und Benedict Hasenohr. Obwohl wir auf 3 der 4 Bretter elomässig unterlegen waren, liessen wir uns nicht einschüchtern und spielten ambitioniert auf. Das Resultat fiel sehr hart aus für Winterthur: Jeder einzelne von uns schaffte es, seine Partie zu gewinnen! Besonders stark erscheint dabei der Schwarz-Sieg von Raphael über Nico Georgiadis, der noch kurz zuvor an der Winterthurer Schachwoche fleissig gegen Titelträger punktete.


FM Michael Bucher (2293)

-

Emanuel Schiendorfer

0 - 1

Severin Vogt (2040)

-

Damian Karrer

0 - 1

Benedict Hasenohr (2044)

-

Manuel Sprenger

0 - 1

Nico Georgiadis (1905)

-

Raphael Sprenger

0 - 1

 

 

 

1/8-Final: 16.11.2008
RiRaRemis – ASK Réti 2.5 : 1.5

 

Selbstbewusst nach dem hohen Sieg gegen Winterthur gingen wir in die nächste Runde. Das Studententeam ASK Réti verlor eigentlich im 1/16-Final 0.5:3.5, kamen jedoch trotzdem weiter, da ihr Gegnerteam einen nicht spielberechtigten Spieler aufgestellt hatten und dadurch Forfait verlor. Wie sich jedoch herausstellte, waren die Zürcher nicht zu unterschätzen. Am Spitzenbrett hatte Jonas seinen ersten Einsatz, und der entstandene sehr scharfe Sizilianer sah vorteilhaft für ihn aus. Sein Gegner, Simon Widmer, konnte sich jedoch durch Dauerschach retten, und die Partie ging früh Remis aus. Zum allgemeinen Erschrecken standen Damian und Manuel an Brett 2 und 3 auf einmal klar schlechter. Auch Julians Stellung konnte nicht überzeugen. Unsere Gegner waren wohl auch nervös, und liessen einige viel versprechenden Möglichkeiten glücklicherweise aus. Mit einem Kraftakt konnte Manuel das Blatt nochmals wenden und gewann nach langem Kampf. Erstaunlicherweise waren auch Julian und Damian gegen Ende plötzlich in Vorteil, zum Gewinn reichte es jedoch beiden nicht.


Jonas Wyss

-

Simon Widmer (2217)

½-½

Damian Karrer

-

Roman Schnelli (1990)

½-½

Manuel Sprenger

-

Mirko Elsener (1950)

1 - 0

Julian Schärer

-

Bernd-Thorsten Geiger (0)

½-½

 

 

 

¼-Final: 14.12.2008

SC Brugg – RiRaRemis 1.5 : 2.5


Gegen den SC Brugg gewann Julian, der von nun an am 3. Brett spielte, überzeugend. Auch bei Manuel sah es gut aus, die Partie war jedoch nach einem Bauerneinsteller nicht mehr zu gewinnen. Damian war die ganze Partie über in der Verteidigung. Sein Gegner führte den Angriff nicht korrekt und Damian konnte die Stellung gänzlich schliessen, was ebenfalls zum Remis führte. Am ersten Brett brauchten wir nur noch ein Remis, um nicht auszuscheiden. Emanuel befand sich jedoch in einem höchst unklaren Endspiel, und sein Gegner versuchte über lange Zeit zu gewinnen. Emanuel spielte jedoch gut und stand gegen Ende der Partie klar besser. Da er bei seinem Gewinnversuch jedoch jegliches Risiko vermeiden musste, endete die Partie schliesslich Remis.

 

Alexander Lipecki (2219)

-

Emanuel Schiendorfer

½-½

Jörg Priewasser (2073)

-

Damian Karrer

½-½

Adrian Härri (1879)

-

Julian Schärer

0 - 1

Fabian Rudolf (1885)

-

Manuel Sprenger

½-½

 

 

 

½-Final: 11.1.2009
RiRaRemis – Amateurs Genève 2.5 : 1.5

 

Der Halbfinal fand Zentral in Olten statt, den Gegner bekamen wir vor Ort zugelost. Am ersten Brett der Genfer spielte ein gewisser Volodymyr Kuznetsov, der weder zuvor jemals eingesetzt worden ist noch über eine Elozahl verfügt. Jonas war also über die Stärke seines Gegners im Unklaren. Der „Fremde“ spielte gut, Jonas jedoch besser, er gewann. Mittlerweile hatte auch Topscorer Manuel seine Ernte eingefahrern, sodass der Verlust von Damian, welcher zugleich der erste Verlust in unserem Teams überhaupt war, gut verkraftet werden konnte. Die inzwischen belanglos gewordene Partie von Julian (bei einem 2-2 zählt der Sieg am 1. Brett) endete Remis.


Jonas Wyss

-

Volodymyr Kuznetsov (0)

1 - 0

Damian Karrer

-

Igor Ginguené (2158)

0 - 1

Julian Schärer

-

Yuanpei Liu (1906)

½-½

Manuel Sprenger

-

Abdelaziz Hedri (2068)

1 - 0

 

 

 

Final: 15.2.2009

Bois Gentil Amical – RiRaRemis 1.0 : 3.0


Im Final traten wir gegen die Genfer Titelverteidiger Bois Gentil an, eine seit vielen Spielen ungeschlagene Mannschaft. Als wir in Olten ankamen, drückte man uns als erstes den Siegerpokal in die Hand, da der Fototermin bei Tageslicht geschehen sollte und deshalb vorgeholt werden musste. Nach einigen nicht ganz so gelassenen Posen setzten wir uns ans Brett.
teamcup09
Foto vor (!) dem Spiel

Der Wettkampf fing gut an, niemand von uns lief in eine Eröffnungsvorbereitung. Nach einem ungeschickten Bauernzug seines Gegners nutzte Manuel mit seinem Springer elegant die entstandenen Schwächen aus, während Damian einen Bauern für offene Linien opferte. Beide konnten noch vor der Zeitkontrolle gewinnen. Alles was wir jetzt noch brauchten, war ein halber Punkt. Jonas hatte leider einen Zwischenzug übersehen und kam in ein schlechtes Endspiel. Er wehrte sich tapfer und stellte seinem Gegner noch unzählige Fallen, der FIDE-Meister liess jedoch nichts anbrennen und der Verlust wurde unvermeidbar. Auf Julian war wie immer Verlass, er befand sich unterdessen in einem klar besseren Endspiel. Er gab sich grosse Mühe, den risikolosesten Pfad zum Gewinn zu finden, und gewann schliesslich im Endspiel mit Dame und Bauer gegen Dame.

 

FM Ivan Masserey (2309)

-

Jonas Wyss

1 - 0

Michel Katona (2030)

-

Damian Karrer

0 - 1

Diego Burgueno (1968)

-

Julian Schärer

0 - 1

Henri Rychener (2056)

-

Manuel Sprenger

0 - 1


TC Sieger 2009

Foto nach dem Spiel
Das Team RiRaRemis vlnr:
oben: Julian Schärer, Manuel Sprenger, Emanuel Schiendorfer, Jonas Wyss
unten: Damian Karrer, Raphael Sprenger

 

 

auf der Homepage wurde der Wiler Erfolg von Markus Angst so kommentiert:
Die aus vier Ostschweizer Nachwuchsspielern bestehende Mannschaft RiRaRemis gewann in Olten den Team-Cup-Final gegen Titelverteidiger Bois-Gentil Genf mit 3:1.
Nach einer 2:0-Führung durch Damian Karrer (Sieg gegen Michel Katona) und Manuel Sprenger (gegen Henri Rychener) an den Brettern 2 und 4 verkürzte FM Yvan Masserey mit seinem Sieg am Spitzenbrett gegen Jonas Wyss zwar auf 1:2. Doch wenig später machte Julian Schärer im Duell der beiden jüngsten Spieler am dritten Brett gegen Diego Burgueno alles klar und sicherte dem einen Altersdurchschnitt von 19½ Jahren aufweisenden Juniorenteam den Siegerpokal.

 
© 2008 SprengSchach Wil | Template by vonfio.de
Copyright © 2017 SprengSchach Wil. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.