-
Start Clubturniere verschiedenes Eva Mosers 1500 Schachzüge
Eva Mosers 1500 Schachzüge Drucken E-Mail
15.Mai Sponsorenanlass
Eva Mosers 1500 Schachzüge

Moser4 

 

 

Der Sponsorenanlass das jungen Vereins SprengSchach Wil war rundum gelungen. Kernstück war das Simultan mit der 27-jährigen österreichischen Spitzenspielerin Eva Moser. Nach eigenen Angaben befindet sie sich vorübergehend in Schachpension. Die sympathische Frau macht im Moment ihr Studium fertig.

Moser_Karrer

Eva Moser vor dem Simultan-Marathon

 

Am Freitagabend musste sie in Wil gegen 44 SprengSchach Junioren antreten. Sie begann um 18.00 Uhr ihre Runden zu drehen. Zuerst spielte sie gegen die jüngeren. Einige waren noch nicht 10 jährig. Als die beste Partie dieser „Vorrunde“ bezeichnete Frau Moser diejenige gegen Ladina Müller aus Züberwangen. Punkt 19.30 Uhr hatte sie gegen alle gewonnen.

 

Cup Sieg Ehrung

Bevor die Älteren in den Ring stiegen, bedankte sich der Präsident Hans Karrer bei den vielen Sponsoren. Auch nahm er die Gelegenheit war, dass Nachwuchsteam RiRaRemis zu ehren. Das Team wurde diesen Frühling bei den Erwachsenen Schweizer Cupsieger. Ein schöner Erfolg für einen Club, der noch nicht einmal jährig ist. Die vier Jugendlichen spielten nachher Handicap Partien gegen die Zuschauer. Sie spielten mit nur 60 Sekunden gegen 7 Minuten Bedenkzeit. Dabei gewannen sie 60 Partien. Bei 13 Partien reichte die Zeit nicht um mattzusetzen.

 

Keine Geschenke

Das letzte Simultan in Wil bestritt vor drei Jahren Yannick Pelletier. Er gestand den Wiler Junioren nur gerade ein remis zu. Frau Moser meinte bescheiden, Pelletier gehöre zu den Top 100 der Welt. Möglicherweise hat das aber ihr Ehrgeiz angestachelt. Auch Eva Moser machte keine Geschenke. Nach fast sechs Stunden stand ihr Resultat fest: 42 Siege, 2 unentschieden und kein Verlust!

 

1500 Züge

Sie hatte über 1500 Züge gemacht, und keinen ernsthaften Fehler begangen. Remis erreichte Annika Fröwis aus Lustenau. Annika ist bereits 6 mal Österreichische Jugendmeisterin und spielt bei den Mannschaftsbewerben für SprengSchach Wil. Am längsten spielte Julian Schärer. Seine Partie dauerte 79 Zügen. Err erreichte das zweite Remis. Julian ist ein Senkrechtstarter. Er hat erst vor zwei Jahren ernsthaft mit Schach spielen begonnen und ist bei den U16 bereits fünftbester Schweizer.

 

Moser8

Simone Dinkel überprüft noch eine Eröffnungsvariante...

 

juengrich_seiler

Erich Seiler und Robin Jüngerich basteln noch an der Grundstellung....

 

Juengrich2

dann gings los...

 

Moser5

von 18.15 an stand Eva Moser im Ring und drehte ihre Runden...

 

Moser4

die SprengSchächler kämpften erbittert um jeden Zug

 

Moser7
... auch nach 23.00 Uhr waren noch immer nicht alle besiegte.

 

gartenschach

diese Spieler waren knapp grösser als die Figuren

 

RiRaRemis

Ehrung für RiRaRemis, Schweizer Team Cup Sieger 2009
  

RiRaRemis2

anschliessend konnte man die jungen Helden im Handcap-Blitz herausfordern

 

Moser9

Natürlich gabs auch Hunger, aber das war heute Nebensachen

 

 

 
© 2008 SprengSchach Wil | Template by vonfio.de
Copyright © 2017 SprengSchach Wil. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.